Waffenknalle

Schießlärm unterscheidet sich akustisch und im Hinblick auf seine Störwirkung erheblich von Verkehrslärm und von typischem Gewerbelärm. Die Waffenknalle, dazu zählen die Mündungsknalle, die Geschossknalle und die bei Wirkmunition entstehenden Explosionsknalle im Ziel, sind hochenergetische, stark gerichtet abgestrahlte Schallimpulse. Bei großen Waffen sind diese Impulse durch tiefe Frequenzen geprägt. Solche Waffenknalle können selbst noch in Entfernungen von mehreren Kilometern hörbar sein und dort zu signifikanten Beiträgen zur Lärmimmission führen.

Quellvielfalt

Die Vielfalt der von der Bundeswehr und von den in Deutschland übenden Gaststreitkräften genutzten Waffensysteme, Waffen und Munitionsarten ergeben eine große Anzahl möglicher Schießgeräusche mit unterschiedlicher akustischer Quellenergie, Richtcharak-teristik und spektraler Ausprägung. Hinzu kommen die Geräusche von Sprengungen aller Art.

Mitglied im DIN

Als Mitglied des Deutschen Instituts für Normung
unterstützen wir das bewährte System
der Normung ideell und finanziell.

Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik
unterstützen wir den wissenschaftlichen Dialog
in der Akustik und der Lärmbekämpfung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden